Stundenlange Bergungsaktion von 40 Tonnen Gespann
Mittwoch, 12. März 2008 um 18:45 Uhr

2008_snp2Am Mittwoch gegen 19 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Belm zur Engter Straße im Ortsteil Icker gerufen.

Hier war, vermutlich aufgrund einer Windböe, ein Lkw samt Anhänger von der Straße abgekommen und in den Graben gerutscht. Die Ladung, ca. 45 Tonnen Schlachtabfälle, verteilte sich teilweise in den Graben sowie in den angrenzenden Wald. Der Fahrer wurde verletzt, konnte sich aber eigenständig aus dem Lkw befreien. Die Feuerwehr Belm war mit 2 Fahrzeugen zum Ausleuchten der Unfallstelle anfordert worden. Erst dann konnte mit der Bergung der Fahrzeuge begonnen werden. Diese gestaltete sich schwieriger als zunächst angenommen da der Anhänger ziemlich verkeilt war. Nach ca. 2,5 Stunden hatten die beiden 80 T Kräne den Anhänger wieder auf die Straße gebracht. Eine gute Stunde später stand auch die Zugmaschine wieder, die noch fahrbereit war. Nachdem die Ladung in einen umgeladen war konnte mit dem Reinigen der Straße begonnen werde und die Einsatzstelle an die Straßenmeisterei - die Engter Straße für die gesamte Zeit voll gesperrt - verlassen werden.

 

 

2008_snp2

2008_snp3

2008_snp1

 

 
GraphikBureau

© 2002-2018 Freiwillige Feuerwehr Belm

Seitenaufrufe : 2154994
Follow us on Twitter