Übung - Johannes-Vincke-Schule Belm
Donnerstag, 27. März 2008 um 19:30 Uhr
2008_jvs1


Bei der Übung der Feuerwehr Belm in der Johannes-Vincke Schule wurde folgendes Szenario angenommen:

Bei einem Unterrichtsexperiment war es zu einem Unfall mit Ammoniak gekommen. Ein Gefäß war zerbrochen und der betroffene Raum war mit einem Rauchgaßgemisch gefüllt.

Die Feuerwehr Belm rückte mit TLF16, GWG 2, LF16, Drehleiter und LF8 mit Gefahrengutanhänger an. Ein Trupp ging unter schwerem

 

2008_jvs3

Atemschutz in das Gebäude vor und führte eine erste Erkundung durch. In dem betroffenen Klassenzimmer wurden 13-16 Verletzte Personen festgestellt die ohne Bewusstsein waren.
Im Ernstfall hätte hier bereits eine Alarmstufenerhöung auf MANV II (Massenanfall von Verletzten und Erkrankten 15-24 Verletzte) stattgefunden.
Insgesamt waren 5 Trupps damit beschäftigt die Verletzten mit Hilfe von Tragen über das Treppenhaus oder die Drehleiter nach draußen zu Transportieren. Hier fand dann eine Dekontamination der Verletzten statt. Das Rote Kreuz übernahm dann an einer eingerichteten Verletztensammelstelle die „Patienten". Zudem wurde das Gebäude mit

 

 

2008_jvs6

Hilfe eines Überdrucklüfters belüftet. Nach gut einer Stunde konnte die Übung dann positiv beendet werden.
Vielen Dank auch noch mal an dieser Stelle an alle Freiwilligen „Opfer" die teilweise von der Jugendfeuerwehr Wallenhorst und Rulle kamen.

 

 

 

 

 

2008_jvs4

 

 
GraphikBureau

© 2002-2018 Freiwillige Feuerwehr Belm

Seitenaufrufe : 2154979
Follow us on Twitter