Drehleiter zur Unterstützung der Feuerwehr Venne bei schwerem Verkehrsunfall
Montag, 28. Dezember 2009 um 17:29 Uhr

Bild045

"Schwerer Verkehrsunfall - Person im Pkw eingeklemmt, im Wasser!" So lautete die dramatische Alarmmeldung für Notarzt, Rettungsdienst, Polizei und die Ortsfeuerwehren Venne und Schwagstorf.

 

 

 

 

 

Eine 25 Jahre alte Frau aus der Gemeinde Ostercappeln befuhr gegen 17.30 Uhr die Borgwedder Straße in Richtung Vehrte. Auf eisglatter Fahrbahn geriet sie mit ihrem Pkw ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab, fällte einen Telefonmast, stürzte die Böschung hinab und kam mit der Fahrerseite längs im Venner Mühlenbach zum Liegen. Drei junge Frauen, die diesen Unfall bemerkt hatten, eilten sofort ins das eiskalte und etwa 50 cm tiefe Wasser. Der Kopf der eingeklemmten 25-jährigen Frau soll dabei kurzzeitig unter Wasser gewesen sein.

Gemeinsam stemmten sich die Ersthelfer gegen das Fahrzeug, um es aufzurichten. Inzwischen waren auch die Feuerwehrkräfte aus Venne und Schwagstorf eingetroffen. Mit Leinen und Leitern wurde das völlig eingedrückte Fahrzeug gegen Wegrutschen gesichert. Vorsorglich wurde auch die Drehleiter aus Belm angefordert, um nötigenfalls den Wagen anheben zu können. 

Unter Einsatz von leichtem Brechwerkzeug gelang es, die Frau aus dem Pkw zu befreien und dem Rettungsdienst zu übergeben. Das Unfallopfer wurde ins Marienhospital nach Osnabrück gebracht. Dort stellten sich die Verletzungen als so schwer heraus, dass zwischenzeitlich akute Lebensgefahr bestand. Ihr Zustand hat sich mittlerweile stabilisiert.

Bild043Bild047

 

 

 

 

 

 

 

Bild044

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

      

 Text und Bilder: Hubert Dutschek

 

 
GraphikBureau

© 2002-2018 Freiwillige Feuerwehr Belm

Seitenaufrufe : 2154599
Follow us on Twitter