Zimmerbrand - Venne, In der Knuwische
Montag, 30. Januar 2017 um 10:57 Uhr

Belm 20170130T111407Teelicht löst Zimmerbrand aus

Obergeschoss durch Ruß und Rauch vorerst nicht bewohnbar - keine Verletzten

Am Montagvormittag kam es in einem Einfamilienhaus in Venne zu einem
Zimmerbrand. 40 Feuerwehrkräfte waren im Einsatz. Zum Glück wurden keine
Personen verletzt.

Um 10.34 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Venne und Schwagstorf zu einem
Zimmerbrand in einem Einfamilienhaus in der Straße "In der Knuwische"
alarmiert. Im Zimmer einer 14-jährigen Jugendlichen war es nach Angaben der
Polizei durch ein heruntergefallenes Teelicht zu einem Brand gekommen. Nachdem
der Notruf abgesetzt worden war, verließ die Jugendliche mit ihren zwei
Brüdern das Haus.

"Das Obergeschoss war völlig verqualmt. Man konnte nichts sehen. Ein Trupp
unter Atemschutz musste erst den Brandherd auffinden", berichtete Markus
Molitor, den den Einsatz leitete. Vorsorglich wurden die Feuerwehr
Ostercappeln und die Drehleitereinheit der Feuerwehr Belm zur Unterstützung
gerufen. An der Gebäuderückseite wurde zur Sicherheit eine Leiter angestellt.
Schließlich konnten die Atemschutzgeräteträger in dem betroffenen Zimmer die
brennende Matratze aufspüren, ablöschen und nach draußen bringen.

"Mit weniger als 100 Litern Wasser konnte das Feuer im Zimmer schnell gelöscht
und eine Brandausdehnung verhindert werden. Allerdings entstanden durch das
Brennen der Schaumstoffmatratze sehr viel Rauch und Ruß. Daher ist das
Obergeschoss derzeit nicht bewohnbar", erläuterte Molitor.

Im Einsatz waren neben dem vorsorglich alarmierten Rettungsdienst rund 40
Feuerwehrkräfte. Der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Nach
vorsichtigen Schätzungen dürfte die Schadenssumme fünfstellig sein.

Text und Fotos: Hubert Dutschek

Belm 20170130T111519

 

 
GraphikBureau

© 2002-2018 Freiwillige Feuerwehr Belm

Seitenaufrufe : 2155237
Follow us on Twitter