Artikel aus der Ahlener Zeitung zur Evakuierung eines Zeltlagers in Icker
Freitag, 31. Juli 2009 um 07:43 Uhr

Regengeplagtes Zeltlager erhält Spontanhilfe

 

Schöppingen-Eggerode/Belm - „Feuerwehr evakuiert Kinder“ titelte die Neue Osnabrücker Zeitung am 23. Juli. Die Tatsache, dass es sich dabei um das Zeltager der Pfarrgemeinde Eggerode handelte, ließ die Bewohner des Wallfahrtsortes aufhorchen.


In Dorfgesprächen hatte man schon zuvor von der Lage im Zeltager in Belm-Icker gehört. In der Nacht zum Mittwoch vergangener Woche spitzte sich die Situation zu: Die rund 70 Teilnehmer und Betreuer mussten von der Feuerwehr Belm und dem DRK vor den Unwettern gerettet und vorübergehend in einer nahe gelegenen Turnhalle untergebracht werden (WN berichteten).

 

Starke Regenfälle hatten zuvor dafür gesorgt, dass sich auf der Lagerwiese „Bäche“ bildeten und durch nahezu alle Zelte flossen. Schon in den Tagen zuvor hatte sich die Wiese mehr und mehr in eine Moorlandschaft verwandelt, so dass die Lagerleitung dazu entschied, mit dem kompletten Zeltager auf einen anderen Teil der Wiese umzuziehen. Denn eines stand für alle fest: „Wir wollen weitermachen.“

Um sich ein Bild von der Situation vor Ort zu verschaffen, nutzten viele Eltern und Freunde des Zeltagers den Besuchersonntag. Unter ihnen waren auch Politiker des CDU-Ortsverbandes Schöppingen/Eggerode, die so viel Einsatz und Durchhaltevermögen großen Respekt zollten und den Leitern spontan eine Geldspende in Höhe von 300 Euro für entstandene Kosten und Schäden überreichten. Sie hoffen, auf diese Weise die Situation ein wenig erträglicher zu machen. Lagerleiter Raphael Overhage bedankte sich im Namen aller Teilnehmer für die entgegengebrachte Unterstützung.

 

 
GraphikBureau

© 2002-2018 Freiwillige Feuerwehr Belm

Seitenaufrufe : 2235167
Follow us on Twitter