Jahreswechsel, Feuerwerk und Schnee ...
Mittwoch, 29. Dezember 2010 um 00:00 Uhr

Silvester 2010!Feuerwehr und Bürger - Hand in Hand für einen sicheren Jahreswechsel ...

Der Jahreswechsel steht unmittelbar bevor und somit steigt auch die Gefahr, dass Brände und Verletzungen durch fehlgeleitete Feuerwerkskörper verursacht werden. Aus diesem Grund weißt die Feuerwehr auch in diesem Jahr darauf hin nur in Deutschland zugelassenes Feuerwerk zu verwenden und auf die Sicherheitshinweise der Hersteller und die allgemein gültigen Verhaltensregeln zu achten.

In diesem Jahr kommt für die Feuerwehren erschwerend hinzu, dass durch die starken Schneefälle der vergangenen Tage und die anhaltend tiefen Temperaturen die Hydranten, vor allem in den Nebenstraßen, durch Schnee und Eis verdeckt und vereist und somit nicht sofort einsatzbereit sind. Die Fahrzeuge der Feuerwehr führen zwar Löschwasser mit, welches aber im Ernstfall nur für die ersten Minuten des Löschangriffs ausreicht. Eine kontinuierliche und sichere Wasserversorgung kann nur über das Hydrantennetz sichergestellt werden.


Um im Ernstfall einen unnötigen Zeitverlust bei der Bereitstellung des Löschwassers zu vermeiden bitten wir Sie an dieser Stelle um Ihre Mithilfe. Sollte sich in unmittelbarer Umgebung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung ein Hydrant befinden, der auf Grund der Witterungsverhältnisse nicht direkt genutzt werden kann, achten Sie bitte darauf, dass dieser von Schnee und Eis befreit wird. Dies gilt ebenfalls für PKW die auf Hydranten geparkt sind. Die 5-10 Minuten, die in die Räumung eines Hydranten von Schnee und Eis investiert werden sind umso kostbarer, wenn sie im Ernstfall die Versorgung der Feuerwehr mit Löschwasser verzögern.

Ebenfalls bitten wir Sie darauf zu achten, dass die Straßen, auch dies gilt besonders für Nebenstraßen, für Rettungsdienst und Feuerwehr mit größeren Fahrzeugen befahrbar bleiben. Schnee, der anstatt in den eigenen Vorgarten auf die Straße geschoben oder geschaufelt wird verengt die Fahrbahn und in Kombination mit parkenden Autos ist ein Durchkommen für die meisten Einsatzfahrzeuge in der Regel nicht möglich. Auch wenn dies bereits in vielen Nebenstraßen der Fall ist, würde es die Arbeit von Rettungsdienst und Feuerwehr erleichtern wenn diese Zustände beseitigt werden würden. Die Bauhöfe und deren Mitarbeiter können nicht jede Straße von Schnee und Eis befreien und sind somit auch auf Ihre Mithilfe angewiesen.

Wenn die genannten Hinweise ein wenig Beachtung finden steht einem sicheren Jahreswechsel nichts mehr im Weg.

In diesem Sinne...

„Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit"

Ihre Feuerwehr Belm
 
GraphikBureau

© 2002-2018 Freiwillige Feuerwehr Belm

Seitenaufrufe : 2235172
Follow us on Twitter